Herzlicher Dank und konkrete Hilfen für das Ehrenamt

Veröffentlicht am 03.12.2004 in MdB und MdL

Jeder vierte Bundesbürger engagiert sich ehrenamtlich in den unterschiedlichsten Organisationen und Vereinen. "Ohne die freiwillige Arbeit dieser Menschen würde unsere Gesellschaft auseinander brechen", ist sich der heimische SPD-Bundestagsabgeordnete René Röspel sicher. Ihnen allen gebühre deshalb nicht nur zum "Internationalen Tag der Freiwilligen" am 5. Dezember ein "herzliches Dankeschön".

Doch Dank allein reiche nicht, meint Röspel. Deshalb habe die Bundesregierung auf Initiative der rot-grünen Koalition verschiedene Maßnahmen ergriffen, die das bürgerschaftliche Engagement stärken und fördern sollen.

Jüngstes Beispiel sei die Verbesserung des Unfallschutzes, die der Bundestag vor wenigen Tagen beschlossen hat und die zum 1. Januar in Kraft tritt. Bis zu zwei Millionen Ehrenamtliche zusätzlich, so René Röspel, kommen dadurch in den Genuss eines Versicherungsschutzes, der bisher nur für ausgewählte ehrenamtliche Funktionsträger galt. Mit diesem Gesetz habe der Bundestag eine weitere Anregung der Enquete-Kommission "Bürgerschaftliches Engagement" umgesetzt.

Röspel erinnert daran, dass der Bundeskanzler schon in seiner Regierungserklärung im Herbst 2002 eine Förderung und weitere Stärkung der freiheitlichen und sozialen Bürgergesellschaft angekündigt hatte. Dies dürfe aber nicht dazu führen, dass sich der Staat aus seinen originären Aufgaben zurückzieht. Das Ehrenamt bleibe "der Kitt unserer Gesellschaft", so Röspel: "Daher gilt mein Dank allen ehrenamtlich Tätigen."

 

Hier erreichen Sie uns.

Geschäftsstelle ->
Öffnungszeiten
Montag bis Donnerstag: 
8.00 - 16.00 Uhr

Freitag:
8.00 - 13.30 Uhr

Telefon: 02302 9494014

Virtuelle Sprechstunde

Aktuell

Alle Termine öffnen.

01.12.2017 Geschäftsführender Vorstand

15.12.2017 UB-Vorstand

Alle Termine

Besucher:1829011
Heute:5
Online:1