20 Jahre nach Tschernobyl

Veröffentlicht am 23.04.2006 in Veranstaltungen

Der heimische SPD-Bundestagsabgeordnete René Röspel lädt herzlich ein zu einer Diskussion über

"Eine Zukunft, die nicht strahlt",
am 28. April, von 18 bis 20 Uhr,
im AllerWeltHaus Hagen, Potthoffstraße 22.

Vor 20 Jahren am 26. April ereignete sich in Tschernobyl die schwerste Katastrophe in der Geschichte der Atomenergie. Röspel: "Dieser Unfall bestimmt bis heute das Leben tausender strahlenkranker Menschen, und er bestätigte die Atomkraft-Kritiker aufs deutlichste."

Über Alternativen können die Besucher mit dem Parlamentarischen Staatssekretär im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, Michael Müller MdB, diskutieren.

René Röspel bittet Interessierte, sich anzumelden, entweder auf seiner Homepage www.roespel.de oder ab Montag im Wahlkreisbüro, Telefon 0 23 31 / 91 94 58.

 

Hier erreichen Sie uns.

Geschäftsstelle ->
Öffnungszeiten
Montag bis Donnerstag: 
8.00 - 16.00 Uhr

Freitag:
8.00 - 13.30 Uhr

Telefon: 02302 9494014

Virtuelle Sprechstunde

Aktuell

Alle Termine öffnen.

01.12.2017 Geschäftsführender Vorstand

15.12.2017 UB-Vorstand

Alle Termine

Besucher:1829011
Heute:19
Online:1