Rettet die Sparkassen! Die CDU will ihnen an den Kragen.

Veröffentlicht am 03.02.2007 in Landespolitik
CDU/FDP plant den Einstieg in die Privatisierung der Sparkassen in Nordrhein-Westfalen. Das hat weitreichende Folgen: Das gute Zweigstellen-Netz geht verloren. Filialen in der unmittelbaren Nachbarschaft werden geschlossen. Und: Das vernichtet Arbeitsplätze! NEIN ZUM AUSVERKAUF DER SPARKASSEN! Denn die CDU/FDP-Pläne bedeutet in der Konsequenz:
  • die Schließung zahlreicher Zweigstellen,
  • die Gefährdung tausender kleiner und mittelständischer Unternehmer und Handwerker, die auf die Kredite der örtlichen Sparkassen angewiesen sind.
  • Personalabbau - das zeigt das Beispiel Deutsche Bank, wo trotz hoher Gewinne Arbeitsplätze vernichtet werden.
In England haben seit der Privatisierung rund 5 Millionen Menschen kein Girokonto mehr. So sieht es dann hier in NRW auch bald aus! Mehr Informationen auf der Seite der NRWSPD. Zur Online-Unterschriftenaktion.
 

Hier erreichen Sie uns.

Geschäftsstelle ->
Öffnungszeiten
Montag bis Donnerstag: 
8.00 - 16.00 Uhr

Freitag:
8.00 - 13.30 Uhr

Telefon: 02302 9494014

Virtuelle Sprechstunde

Aktuell

Alle Termine öffnen.

01.12.2017 Geschäftsführender Vorstand

15.12.2017 UB-Vorstand

Alle Termine

Besucher:1829011
Heute:11
Online:1