Christel Humme dankt Gesamtschülern für Einsatz gegen Rassismus

Veröffentlicht am 03.04.2007 in Gesellschaft

Aktionen für mehr Toleranz nötiger denn je

Sehr gefreut hat sich Christel Humme, Bundestagsabgeordnete für den nördlichen EN-Kreis, über die Nachricht von der Auszeichnung der Sprockhöveler Wilhelm-Kraft-Gesamtschule als "Schule ohne Rassismus". In einem Brief dankte die SPD-Politikerin den Schülerinnen und Schülern für ihren Einsatz gegen Fremdenfeindlichkeit.

Aus Berlin schrieb sie den Schülern:

"Eine Schule, in der alle gleichberechtigt miteinander lernen und leben können, unabhängig von Herkunft, Religion und Hautfarbe, ist heute nötiger denn je. Denn zu viele Menschen unter uns haben sich von dem Ziel einer friedlichen, toleranten Gesellschaft verabschiedet. "Noch nie habe es in Deutschland so viele rechtsextreme Straftaten gegeben wie im vergangenen Jahr", so Christel Humme. Auch in Nordrhein-Westfalen sei die Zahl neofaschistischer Übergriffe deutlich gestiegen.

Kein Mensch, egal, was er denkt, woher er kommt und an welchen Gott er glaubt, ist mehr wert als ein anderer, das sei für Humme der "wichtigste Grundsatz einer demokratischen Gesellschaft". Neonazis hielten sich an diesen Grundsatz nicht. Das mache sie so gefährlich.

Christel Humme hofft, dass das Beispiel der Sprockhöveler Gesamtschüler im EN-Kreis viele Nachahmer finden wird. Denn wichtig gegen Rassismus und Gewalt seien "Menschen, die sich wie ihr offen und mutig zur Völkerfreundschaft und Toleranz bekennen", schrieb sie den Schülern.

 

Hier erreichen Sie uns.

Geschäftsstelle ->
Öffnungszeiten
Montag bis Donnerstag: 
8.00 - 16.00 Uhr

Freitag:
8.00 - 13.30 Uhr

Telefon: 02302 9494014

Virtuelle Sprechstunde

Aktuell

Alle Termine öffnen.

01.12.2017 Geschäftsführender Vorstand

15.12.2017 UB-Vorstand

Alle Termine

Besucher:1829011
Heute:19
Online:1