Europas Zukunft: Demokratie oder Herrschaft der Banken?

Veröffentlicht am 28.02.2012 in Europa
Montag, 19. März 2012 - 19.00 Uhr Haus Witten (Konzertsaal) Ruhrstraße 86 58452 Witten
Angesichts der Finanzkrise in Europa fragen sich besorgte Bürger: Haben wir über unsere Verhältnisse gelebt, oder sind ungezügelte Spekulationen und wirtschaftliche Ungleichgewichte in Europa Gründe für die Krise? Weiter werden Gefahren für die Demokratie in Europa deutlich, die von der zunehmenden Macht der Banken ausgehen. Die konservative und neoliberale Bundesregierung setzt auf den Abbau der Sozialleistungen und das Absenken der Einkommen und fordert eine „marktkonforme Demokratie“. Die SPD ist für eine solidarische Gesellschaft: Sie ist für die Solidarität mit den Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern, den Rentnern und den arbeitslosen Jugendlichen in Griechenland, die Opfer des Sparkurses sind. Darüber würden wir gerne mit Ihnen diskutieren. Wir würden uns freuen, Sie zur Veranstaltung begrüßen zu können. Begrüßung Hubertus Kramer, MdL und Stellvertretender Vorsitzender des SPD Unterbezirks Ennepe-Ruhr Podiumsdiskussion
  • Prof. Dr. Heinz-J. Bontrup, Professor für Wirtschaftswissenschaften, Westfälische Hochschule Gelsenkirchen/Bocholt/Recklinghausen
  • Bernhard Rapkay, MdEP - Mitglied des Europaparlaments
  • Markus Francke, Vorstandsvorsitzender der Stadtsparkasse Wetter (Ruhr)
  • Myrto Maria Ranga, Psychologin aus Griechenland
Moderation Dr. Dietmar Köster, Vorsitzender des SPD Unterbezirks Ennepe-Ruhr
 

Hier erreichen Sie uns.

Geschäftsstelle ->
Öffnungszeiten
Montag bis Donnerstag: 
8.00 - 16.00 Uhr

Freitag:
8.00 - 13.30 Uhr

Telefon: 02302 9494014

Virtuelle Sprechstunde

Aktuell

Alle Termine öffnen.

01.12.2017 Geschäftsführender Vorstand

15.12.2017 UB-Vorstand

Alle Termine

Besucher:1829011
Heute:11
Online:2