Modernisieren zu traumhaften Konditionen

Veröffentlicht am 17.03.2006 in Umwelt

Haus- oder Wohnungsbesitzer im Ennepe-Ruhr-Kreis, die Heizkosten sparen und gleichzeitig die Umwelt entlasten wollen, können das jetzt mit Krediten "zu traumhaften Konditionen" finanzieren, meint der heimische SPD-Bundestagsabgeordnete René Röspel: "Die KfW-Förderbank bietet bis zu 50 000 Euro pro Wohnung schon für ein Prozent effektiven Jahreszins bei 20 Jahren Laufzeit an."

Damit sei eine komplette Gebäudesanierung zu finanzieren. Einzige Voraussetzung: Der CO2-Ausstoß muss um mindestens 40 kg pro Quadratmeter Wohnfläche gesenkt werden.

Möglich sei das neue Förderprogramm aufgrund der von der SPD-Bundestagsfraktion initiierten und von der Bundesregierung gestarteten Förderinitiative "Wohnen, Umwelt, Wachstum". Sie gilt für Wohngebäude, die bis zum 31. 12. 1983 fertig gestellt wurden. "Neben Wohngebäuden im engeren Sinn sind jetzt auch Wohnheime, Alten- und Pflegeheime förderfähig", ergänzt René Röspel.

Informationen über dieses und die weiteren Förderprogramme wie "ÖKO-PLUS" (z.B. Heizungs-, Fensteraustausch, Wärmedämmung der Gebäudeaußenhülle) oder "Ökologisch Bauen" (Energiesparhäuser, Passivhäuser, Einbau von Heizungstechnik zur Nutzung erneuerbarer Energien) gibt es auf der Internetseite www.kfw-foerderbank.de oder unter der Rufnummer 01801 33 55 77 zum Ortstarif montags bis freitags von 7.30 Uhr bis 18.30 Uhr.

 

Hier erreichen Sie uns.

Geschäftsstelle ->
Öffnungszeiten
Montag bis Donnerstag: 
8.00 - 16.00 Uhr

Freitag:
8.00 - 13.30 Uhr

Telefon: 02302 9494014

Virtuelle Sprechstunde

Aktuell

Alle Termine öffnen.

01.12.2017 Geschäftsführender Vorstand

15.12.2017 UB-Vorstand

Alle Termine

Besucher:1829011
Heute:11
Online:1