SPD Ennepe-Ruhr für den Erhalt der Medienvielfalt

Veröffentlicht am 15.12.2008 in Unterbezirk

Resolution


Keine betriebsbedingten Kündigungen in der WAZ-Mediengruppe

Die SPD im Ennepe-Ruhr-Kreis erklärt sich solidarisch mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Redaktionen bei WAZ, NRZ, WR und WP.

Keine betriebsbedingten Kündigungen in der WAZ-Mediengruppe!

Kein Kahlschlag bei den Lokalredaktionen! Für Medienvielfalt!

Eine besondere Stärke dieser regionalen Zeitungen ist es, die Vielfalt der einzelnen Städte an Rhein und Ruhr wiederzugeben. Als Möglichkeit für die Bürgerinnen und Bürger sich über die Ereignisse in ihrer Stadt zu informieren, sind die Lokalteile in den Zeitungen der WAZ-Mediengruppe von entscheiden-der Bedeutung.

Trotz Umsatzsteigerung sollen nun Kosten eingespart und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter entlassen werden. Das seit Jahren bewährte Modell der vier eigenständigen Redaktionen darf nicht durch die Sparpläne der Geschäftsleitung zerschlagen werden. Vielmehr müssen die einzelnen Lokal-teile weiter ausgebaut und in ihrer Arbeit gestärkt werden. Denn gerade durch sie werden die Zeitungen besonders attraktiv!

Die SPD im Ennepe-Ruhr-Kreis fordert deshalb die Geschäftsleitung auf, die hausgemachten Probleme nicht auf dem Rücken der Belegschaft auszufragen!

 

Hier erreichen Sie uns.

Geschäftsstelle ->
Öffnungszeiten
Montag bis Donnerstag: 
8.00 - 16.00 Uhr

Freitag:
8.00 - 13.30 Uhr

Telefon: 02302 9494014

Virtuelle Sprechstunde

Aktuell

Alle Termine öffnen.

01.12.2017 Geschäftsführender Vorstand

15.12.2017 UB-Vorstand

Alle Termine

Besucher:1829011
Heute:5
Online:1