06.03.2016 in Frauenpolitik

Gleichstellung durch Integration – aber wie?

 

Anlässlich des Frauenmärz laden wir herzlich zu einem Empfang am
13. März 2016 ab 11.00 Uhr
in die Gaststätte „Mondo“, Bergerstraße 25, 58452 Witten, ein.

Unser Grundgesetz (GG) ist für jeden hier lebenden Menschen bindend. Es ist das Fundament unserer Gesellschaft. Art.3 Abs.2 GG „Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin.“

Ja, wir haben in der Gleichstellung viel geschafft, aber nicht alles erreicht. Von der faktischen Gleichstellung sind wir noch weit entfernt.

Viele Frauen sind in den letzten Monaten als Flüchtlinge zu uns gekommen. Auch ihnen zu ermöglichen, selbstbestimmt hier zu leben, ist eine große gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Was muss geschehen? Welche Ansätze zur Integration und Gleichstellung gibt es aktuell?...

Wir haben Menschen eingeladen, die sich alltäglich mit Fragen der Integration auseinandersetzen.

Minister Rainer Schmeltzer
(Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes NRW)

Lale Arslanbenzer
(Kommunales Integrationszentrum KIZ EN-Kreis)

Alexandra Konstantinopoulos
(Wittener Integrationsrat)

Anschließendes Kulturprogramm:

Die Reinigungsfachkraft Waltraud Ehlert (alias Esther Münch):
„Frauen, die verlässlichste Größe der Gesellschaft!“

Wir freuen uns auf Sie/Euch

Helga Vogt AsF EN                       Renate Kümeke AsF Witten
 

Anmeldung bitte bis zum 4. März 2016 unter Telefon 02302/9494016 bzw. Beate.Kueper.nrw@spd.de

26.11.2015 in Frauenpolitik

Internationalen Tag gegen Gewalt

 

SPD und BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN im Ennepe-Ruhr-Kreis rufen

zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen am 25. November 2015 auf

Millionen von Menschen befinden sich aktuell auf der Flucht. Die Hälfte von ihnen sind Frauen und Mädchen, welche jeden Tag Gefahr laufen, Opfer von Gewalt und sexuellen Übergriffen zu werden. GRÜNE und SPD rufen daher dazu auf, am „Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen“ am 25. November, der Situation von Frauen und Mädchen, die auf der Flucht sind, besondere Aufmerksamkeit zu schenken.

 

Karen Haltaufderheide, Sprecherin der GRÜNEN Ennepe-Ruhr: „Um den geflüchteten Frauen, das Ankommen ein Stück weit zu erleichtern, müssen wir dafür sorgen, dass die Themen Gewalt und Missbrauch auch in den deutschen Flüchtlingsunterkünften offen und transparent behandelt werden. Das Motto von Terre des Femmes "Frei leben - ohne Gewalt" muss auch für geflüchtete Frauen gelten!

Christel Humme, stellvertretende Unterbezirksvorsitzende der SPD Ennepe-Ruhr: „Viele der Frauen, die in Deutschland Schutz suchen, sind traumatisiert und bereits Opfer von Gewalt geworden. Sie brauchen unsere Hilfe. Es ist dringend nötig, dass Gewaltschutzkonzepte entwickelt und Schulungen angeboten werden, um diesen Frauen professionell helfen zu können. Die Fortbildungen der Frauenberatung EN für Ehrenamtliche und Professionelle in der Flüchtlingsarbeit zum Thema Trauma und Gewalterfahrungen bei Flüchtlingsfrauen sind dazu ein positiver erster Schritt.“

Karen Haltaufderheide und Christel Humme: „Bedauerlicherweise wird uns das Thema Gewalt gegen Frauen in seinen unterschiedlichen Facetten dauerhaft beschäftigen müssen. Gerade das Thema der Gewalt zuhause und in Beziehungen in deutschen Haushalten dürfen wir nicht aus den Augen verlieren. Einrichtungen wie das Netzwerk GESINE oder der „Runde Tisch gegen häusliche Gewalt“ im Ennepe-Ruhr-Kreis verdienen unseren Dank und unsere volle Unterstützung.“

07.04.2014 in Frauenpolitik

AsF Landeskonferenz am 5.4.14 in Berufsbildungswerk in Dortmund-Hacheney

 
Die neue „alte“ Vorsitzende Ulla Meurer gratuliert Renate Kümeke zu ihrer Wahl

Bei der AsF Landeskonferenz am 5.4.14 in Dortmund wurde Renate Kümeke - AsF Vorstandsteam Witten und Beisitzeren im AsF-UB-Vorstand- als Beisitzerin in den Landesvorstand gewählt.

Damit ist nach Bärbel Brünger, die aus persönlichen Gründen ihr Mandat niederlegte, wieder eine Vertreterin aus dem Ennepe-Ruhr-Kreis im Landesvorstand vertreten.

Auf der Konferenz wurden neben Neuwahlen auch zahlreiche Anträge auf den Weg gebracht. Die Europakandidatinnen stellten sich vor und Ministerin Angelika Schwall-Düren referierte über Europa.

07.03.2007 in Frauenpolitik

Christel Humme fordert: „Frauen verdienen mehr!“

 

Auch im EN-Kreis: Gleichstellung immer noch unerreichtes Ziel

Mehr Herz-Chirurginnen, Software-Entwicklerinnen, Betriebsleiterinnen wünscht sich die Bundestagsabgeordnete Christel Humme anlässlich des Internationalen Frauentages. In leitenden Positionen sind Frauen weiter selten, obwohl sie auch im Ennepe-Ruhr-Kreis seit Jahren die besseren Schulabschlüsse erreichen. Für die Wittener SPD-Politikerin bedeutet das: „Auch in unserem Kreis bleibt für die Gleichstellung von Mann und Frau noch viel zu tun!“

27.06.2006 in Frauenpolitik

Kommunalpolitische Frauenkonferenz am 15.08.2006

 

Die AsF lädt für

Dienstag, den 15. August 2006, ins Schwelmer Kreishaus,
zur „Kommunalpolitischen Frauenkonferenz“ ein.

Die Leiterin der Job-Agentur, Christina Stausberg, und Jürgen Wilkesmann, Leiter des Bereiches Leistungsrecht und Verwaltung, berichten über Erfolge und Probleme ihrer Arbeit.

Die Veranstaltung richtet sich insbesondere an die Kommunalpolitikerinnen der Städte im EN-Kreis und im Kreistag.

Bei Interesse an speziellen Aspekten bzw. Auswertungen, die eine Recherche
vorab notwendig machen, bitte bis zum 31.7.2006 bei Bärbel Brünger (Tel.: 0171/6569554) melden.

Hier erreichen Sie uns.

Geschäftsstelle ->
Öffnungszeiten
Montag bis Donnerstag: 
8.00 - 16.00 Uhr

Freitag:
8.00 - 13.30 Uhr

Telefon: 02302 9494014

Virtuelle Sprechstunde

Aktuell

Alle Termine öffnen.

01.12.2017 Geschäftsführender Vorstand

15.12.2017 UB-Vorstand

Alle Termine

Besucher:1829011
Heute:5
Online:1