06.11.2017 in Schule und Bildung

SPD-Landtagsabgeordnete unterstützen die Kampagne: „Gute OGS darf keine Glückssache sein!“

 

Ein klares Zeichen setzten heute die drei SPD-Landtagsabgeordneten aus dem Ennepe-Ruhr-Kreis, Dr. Nadja Büteführ, Prof. Dr. Rainer Bovermann und Hubertus Kramer gegenüber der neuen von CDU und FDP geführten Landesregierung:

Bei der Abschlusskundgebung der Kampagne „Gute OGS darf keine Glückssache sein!“ stellten sie sich an die Seite der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Offenen Ganztagsgrundschulen (OGS) aus ihren Wahlkreisen, die mit drei Reisebussen aus der Region Ennepe-Ruhr nach Düsseldorf angereist waren.

Weiterlesen ->

03.04.2011 in Schule und Bildung

Eine Schule für Wetter ist das Ziel

 

Informationsveranstaltung der SPD zur Gemeinschaftsschule

„Wir brauchen in Wetter ein pädagogisch qualitatives Schulangebot für alle Kinder“, sagte Bürgermeister Frank Hasenberg zur Eröffnung der Informationsveranstaltung.

Über 100 interessierte Mütter, Vater und Großeltern waren am Donnerstagabend im Stadtsaal der Einladung der EN-SPD, um sich über die geplante Gemeinschaftsschule in Wetter zu informieren. Der UB-Vorsitzende Dietmar Köster betonte zu Beginn, dass längeres gemeinsames Lernen zu mehr Chancengleichheit führt.

27.03.2011 in Schule und Bildung

Eltern diskutieren über Gemeinschaftsschule

 

„Wenn die Kommunalpolitik nicht handelt, wird es in absehbarer Zeit in Wetter außer dem Gymnasium keine weiterführende Schule mehr geben und viele unserer Kinder müssen in die umliegenden Städte pendeln“, befürchtet der SPD-Stadtverbandsvorsitzender Eberhard Fandrey.

„Vor allem wenden wir uns natürlich an die Eltern der Grundschulkinder, denn sie müssen letztlich über die Errichtung der Gemeinschaftsschule entscheiden“, meint Eberhard Fandrey.

Die SPD habe deshalb zusammen mit den Grünen und den Bürgern für Wetter die Gemeinschaftsschule auf den Weg gebracht. Die Ziele und Vorzüge der Gemeinschaftsschule sollen am Donnerstag, dem 31. März, um 18 Uhr im Stadtsaal Wetter erläutert werden.

SPD Wetter und SPD Ennepe-Ruhr laden herzlich dazu ein, mit Fachleuten und Politikern zu diskutieren. Der UB-Vorsitzende Dietmar Köster hebt hervor: „ Besonders das gemeinsam längere Lernen ist die Chance für mehr Chancengleichheit auch in Wetter. Kein Kind darf mehr zurückgelassen werden.“

Nach einem Referat „Gründe für die Gemeinschaftsschule“ von Prof. Gabriele Bellenberg (Ruhr-Universität Bochum) geht es in einer Gesprächsrunde mit Bürgermeister Frank Hasenberg, Schulausschussvorsitzender Rosi Wolf-Laberenz und der kommissarischen Leiterin der Gemeinschaftsschule Billerbeck, Barbara van der Wielen, um konkrete Schritte zur Errichtung einer Gemeinschaftsschule in Wetter. Die anschließende Diskussion mit den Bürgerinnen und Bürgern wird der Landtagsabgeordnete Prof. Rainer Bovermann moderieren.

Nähere Informationen gibt es unter www.spd-wetter.de

19.02.2011 in Schule und Bildung

EN- SPD begrüßt den Trend zu mehr Gemeinschaftsschulen im Kreis

 
Variante 1

EN- SPD begrüßt den Trend zu mehr Gemeinschaftsschulen im Kreis



Die Gemeinschaftsschule: Länger gemeinsam lernen, bessere individuelle Förderung und wohnortnah

Die Gemeinschaftschule in Sprockhövel wurde bereits von der Landesregierung genehmigt, der Rat der Stadt Wetter hat sich für einen Antrag zur Einrichtung einer Gemeinschaftsschule ausgesprochen und in viele anderen Städten im Kreis wird darüber diskutiert.

Elternbefragungen, wie z.B. in Hattingen, sprechen die gleich Sprache: Die Menschen sehen in der Gemeinschaftsschule einen guten Weg für eine bessere Bildung.

Die SPD im Kreis wird und will diesem Wunsch Rechnung tragen.

Lesen Sie hier mehr.->

13.12.2007 in Schule und Bildung

Die Gemeinschaftsschule. Beste Bildung für alle.

 


Die Landesvorsitzende Hannelore Kraft und die stellvertretende Landesvorsitzende Ute Schäfer haben heute in Düsseldorf die Motive unserer neuen Plakatkampagne zur Gemeinschaftsschule vorgestellt.

Die Motive machen im Kontext der PISA-Studie deutlich, dass längeres Lernen zum Erfolg führt. Die Gemeinschaftsschule fördert die Chancengleichheit in der Bildung. Die Kommunen erkennen die Vorteile standortnaher Schulen für ihre Bürgerinnen und Bürger. Und in der schwarz-gelben Koalition in NRW knirscht es gewaltig, da die FDP das bisherige Schulsystem immer mehr in Frage stellt.

Die Motive der Kampagne und Material zu "Beste Bildung für alle." finden Sie auf unseren Sonderseiten:

www.bestebildung.de

11.11.2007 in Schule und Bildung

Röspel: Studium wird durch Bafög-Erhöhung wieder finanzierbar

 

„Trotz massiver Widerstände aus CDU und CSU wird das BAföG zum
Wintersemester 2008/09 deutlich angehoben“, freut sich der heimische SPD-Bundestagsabgeordnete René Röspel.

Bei den Beratungen des Bundeshaushaltes sei jetzt „auf erheblichen Druck der SPD“ vereinbart worden, die Bedarfssätze um zehn Prozent und die Freibeträge um acht Prozent zu erhöhen.

31.08.2007 in Schule und Bildung

Plumpes Ablenkungsmanöver der CDU

 

Die heute von der CDU vorgestellte Kampagne gegen die Gemeinschaftsschule ist ebenso plump wie töricht.

Ganz offensichtlich will die CDU von den eigenen Problemen angesichts ihrer verheerenden Regierungspolitik ablenken. Mit einer Aneinanderreihung falscher Behauptungen und der bewussten Verdrehung von Tatsachen soll das vom SPD-Parteitag in Bochum mit überwältigender Mehrheit beschlossene Bildungskonzept diskreditiert werden.

20.06.2007 in Schule und Bildung

Stotko ruft zum Protest gegen KiBiz auf

 

Treffen mit Betroffenen am kommenden Montag

Zum Protest gegen das von der CDU/FDP-Landesregierung eingebrachte "Kinderbildungsgesetz" (KiBiz) ruft der Landtagsabgeordnete Thomas Stotko in seinem Wahlkreis auf. "Kommunen, Betreuungseinrichtungen und Eltern haben allen Grund, gegen das Gesetz auf die Barrikaden zu gehen", meint der SPD-Politiker. Für Montag, 25. Juni, lädt Thomas Stotko alle Betroffenen zu einem Treffen ein.

02.05.2007 in Schule und Bildung

Auch im Ennepe-Ruhr Kreis: Die beste Bildung für alle

 

Für die Bildung hat der Wettlauf mit der Zukunft längst begonnen. In einer Reihe von Veranstaltungen des Unterbezirks, der Stadtverbände und der Ortvereine will die SPD-Ennepe-Ruhr mit Betroffenen und Interessierten darüber ins Gespräch kommen, welche Ausrichtung und welchen Stellenwert die Bildungspolitik in NRW und im Kreis haben muss, um die Zukunft unserer Kinder und damit letztlich auch die unserer Gesellschaft insgesamt zu sichern.

Das Thema hat durchaus auch kommunalpolitische Relevanz, weil nicht nur in unseren Städten die Schulentwicklungs- und Kindergartenbedarfsplanung der demografischen Entwicklung angepasst werden muss.

Hier erreichen Sie uns.

Geschäftsstelle ->
Öffnungszeiten
Montag bis Donnerstag: 
8.00 - 16.00 Uhr

Freitag:
8.00 - 13.30 Uhr

Telefon: 02302 9494014

Virtuelle Sprechstunde

Aktuell

Alle Termine öffnen.

01.12.2017 Geschäftsführender Vorstand

15.12.2017 UB-Vorstand

Alle Termine

Besucher:1829011
Heute:12
Online:5