15.12.2005 in Allgemein

Unser Geschäftsführer

 

hat heute Geburtstag.

Herzlichen Glückwunsch.

13.11.2005 in Allgemein

Bundesparteitag - Wilhelm-Dröscher-Preis 2005

 

WebSozis - SoziWiki - Internetlexikon der Sozialdemokratie

(NRWSPD) Die WebSozis haben auf www.sozialdemokratie.info ein SPD-Lexikon installiert, genannt „SPD-Wiki“, wobei die Internetseite www.wikipedia.org als Vorbild diente. Der Grundgedanke war, ein offenes Lexikon zu erstellen. Jedermann hat also die Möglichkeit die Beiträge zu verändern.

Das Ergebnis ist interessanterweise kein Datenchaos, sondern sehr tiefgreifende, sauber recherchierte Artikel. Das SPD-Wiki ist eine Wissensquelle für Menschen, die sich über die Sozialdemokratie informieren möchten, oftmals mit dem Ergebnis, dass sie selbst eigene Informationen beisteuern wollen.

Kontakt:
Elke Wagner
Fürstenwalde, Brandenburg

SPD Fürstenwalde
SPD Oder-Spree

Anke Hoffmeier
Schwelm, Nordrhein-Westfalen

SPD Schwelm
SPD Ennepe-Ruhr
SPD Ruhr-Mitte
Wilhelm-Dröscher-Preis

Jürgen Kriese
Schwabach, Bayern

http://spd.kriese.net/

Links:
http://www.wilhelm-droescher-preis.de

31.10.2005 in Allgemein

Müntefering wird nicht wieder als Parteivorsitzender kandidieren

 

Der SPD-Vorsitzende Franz Müntefering wird sich vom Parteivorsitz zurückziehen. Das kündigte er nach einer Sitzung des Parteivorstandes an, in der über die Kandidatur für das Amt des Generalsekretärs abgestimmt wurde.

20.10.2005 in Allgemein

Die allgemeine Dienstpflicht: Karrierefalle für Frauen

 

Zu dem Vorschlag des designierten Verteidigungsministers Franz Josef Jung (CDU), eine allgemeine Dienstpflicht für alle jungen Menschen einzuführen, erklärt die Bundesvorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (ASF), Elke Ferner, MdB:

Seit Jahren kommt immer wieder der Ruf nach einer allgemeinen Dienstpflicht. Deren Einführung würde bedeuten, dass alle jungen Frauen und Männer einen Dienst - entweder bei der Bundeswehr oder in einer sozialen Einrichtung - ableisten müssten. Die Befürworter eines sozialen Pflichtjahres verweisen gerne wahlweise auf Wehrungerechtigkeit, Arbeitslosigkeit, Pflegenotstand oder alles zusammen.

18.08.2005 in Allgemein

SPD richtet einen Ausbildungsplatz ein

 

Laura Büttner beginnt Ausbildung bei der SPD

Laura Büttner (20) aus Wetter-Wengern wird am 1. September 2005 ihre Berufsausbildunf als Kauffrau für Bürokommunikation in der SPD-Geschäftsstelle in Witten beginnen. Laura Büttner stammt aus Russland und lebt seit 1996 in Wetter.

21.07.2005 in Allgemein

Klare Unterschiede

 

Von A wie "Arbeit" über G wie "gerechte Steuern" bis zu Z wie "Zukunftschancen für Jugendliche" - Deutschland steht vor einer Richtungsentscheidung.

Vergleichen Sie selbst:

Start - SPD Rhein-Neckar

SPD Rhein-Neckar

05.03.2018 in Bundespolitik

Beieinander bleiben und die Partei neu aufrichten!

 
Bild: Thomas Imo / photothek.net

Eines hatte sich der Vorstand der SPD Rhein-Neckar von Anfang an erhofft: Das Mitgliedervotum sollte ein überzeugendes, ein deutliches Ergebnis haben. Und ebenso klar war: Unabhängig davon ist die Erneuerung der Partei unausweichlich.

08.02.2018 in Bundespolitik

Mitgliedervotum: 160 neue Mitglieder in Rhein-Neckar

 

Im Zuge der Verhandlungen über eine schwarz-rote Koalition und dem anstehenden Mitgliedervotum verzeichnet der SPD-Kreisverband Rhein-Neckar zahlreiche Eintritte. ?Das ist eine beachtliche Zahl an Neumitgliedern! Für viele ist wahrscheinlich der Mitgliederentscheid ausschlaggebend. Wir gehen aber nicht davon aus, dass die Mehrheit der Neuen mit Nein stimmen möchte?, sagte der Kreisvorsitzende Thomas Funk.

24.05.2018 in Ortsverein von SPD Dielheim

Herzlichen Glückwunsch an Gerhard Engelsberger

 
Gerhard Engelsberger - Gratulation zum 70. Geburtstag

Herzlichen Glückwunsch unserem Ortsvereinsvorsitzenden Gerhard Engelsberger zu seinem heutigen 70. Geburtstag!

Der Bundestagsabgeordnete Lars Castellucci, den mit Gerhard Engelsberger viele gemeinsame Jahre der Kirchenmusik und der Politik verbinden, gratulierte heute gemeinsam mit Regionalgeschäftsführer Alexander Lucas sowie dem stellvertretenden Ortsvereinsvorsitzende Leonard Grünberg heute dem Jubilar persönlich zu seinem runden Geburtstag.

Die Glückwünsche waren natürlich verbunden mit einem Dank für das Engagement für den Dielheimer SPD-Ortsverein.

23.05.2018 in Ortsverein von SPD Ilvesheim

Kombibad – wir sagen JA dazu

 

In der letzten Gemeinderatssitzung haben wir den nächsten Schritt auf dem Weg zu Kombibad gemacht. SPD und FWV, sowie der Bürgermeister stimmten mit ja. Die Grünen, wie immer, mit nein. Und die CDU ebenfalls mit nein. Warum haben die beiden Fraktionen den Beschluss abgelehnt? Weil das Bad teurer kommt, als ursprünglich geplant. Vorhersehbar. Sowohl die Kostensteigerung als auch die Ablehnung.

Warum stimmen wir weiterhin mit ?ja?? Weil die SPD-Fraktion meint, dass wir diese Kosten stemmen können. Unser Fraktionsvorsitzender Rolf Sauer hat bereits ausführlich die Kostensituation dargestellt. Deshalb nur nochmals zusammenfassend. Die Betriebskosten bleiben wie sie sind, diese tragen wir seit vielen Jahren. Dass jetzt noch Kosten für die Erstellung des Bades hinzukommen, wird den Haushalt belasten, selbstverständlich. Aber wir haben den Mahrgrunderschlossen und junge Familien nach Ilvesheim gelockt: auch mit unserem breiten Angebot an Freizeitgestaltungsmöglichkeiten, wie Hallenbad und Freibad. Das Freibad kann schon in diesem Jahr nicht mehr betrieben werden. Wer weiß, wie lange unser altes Hallenbad noch hält. Und dann, soll es die Bäder nicht mehr geben. Oder nur ein neues Freibad für sicher mindestens 8 Mio und eine jährlich Öffnungszeit von maximal 4 Monaten? Zudem haben wir seit 2012 eine Steigerung der Kinderbetreuungskosten von 1 Mio. auf 3 Mio., weil wir mehr Kinder in unserer Gemeinde haben. Diese Kinderzahlen werden in den nächsten 3 ? 4 Jahren zurückgehen auf das übliche Maß. Also haben wir da ca. 2 Mio. frei. Und diese können wir für die Tilgung der Anschaffungskosten für das Kombibad nehmen. Was wollen wir zudem mit unserer Rücklage anfangen? Für Pflichtaufgaben sparen, also Aufgaben, die wir in jedem Fall erfüllen müssen. Dafür haben wir die Rücklagen nicht geschaffen. Und über Alternativen äußern sich die beiden ?Ablehnerfraktionen? nicht. Seit über 10 Jahren diskutieren wir das Thema ?Bäder? und haben festgestellt: Wir brauchen das Kombibad. Die SPD fühlt sich an das gebunden.

Dagmar Klopsch-Güntner

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

20.06.2005 in Allgemein

Viel erreicht: 11 gute Gründe, stolz zu sein.

 
Seit 1998 stehen wir Sozialdemokraten in der Verantwortung für unser Land. Wir haben vieles erreicht, worauf wir stolz sind. Alles wurde gegen Widerstand von CDU/ FDP durchgesetzt:
  • 1.Wir haben die Probleme offensiv angepackt. Wir waren es, die Herausforderungen unseres Landes offensiv angenommen haben: den demografischen Wandel, die Überschuldung, die Überlastung der Sozialsysteme. Mit der Agenda 2010 haben wir mutig angepackt. Wir haben damit die größten Sozialreformen in der Geschichte Deutschlands begonnen.
  • 2.Wir haben die deutsche Außenpolitik neu ausgerichtet. Wir waren es, die JA zu mehr internationaler Verantwortung sagten, aber mit einem klaren NEIN das deutsche Engagement bei Bushs Kriegsabenteuern im Irak ablehnten.
  • 3.Wir haben Bildung, Forschung und Wissenschaft voran gebracht. Wir waren es, die mit 9,9 Milliarden volle 37 Prozent mehr in diesen Bereich investiert haben. So haben wir neue Jobs durch Innovationen geschaffen und den Standort Deutschland gestärkt.

22.04.2005 in Allgemein

Über 7 Mio. Ungläubige in NRW!

 

Ein Kommentar von Oliver Liebchen, Jusos Aachen
"Wir sind Papst" titelte in dieser Woche eine große deutsche Tageszeitung, nachdem der deutsche Kardinal Joseph Ratzinger in Rom zum neuen Papst gewählt wurde. Jetzt meldete sich auch Ex-Zukunftsminister und Kandidat für das Amt des Ministerpräsidenten in NRW, Jürgen Rüttgers, zu Wort. Nach Angaben des Nachrichtensenders N24 sagte Rüttgers am Donnerstagabend in der Sendung "Studio Friedmann" wörtlich: "Ich glaube, dass die katholische Kirche und ihr Menschenbild das richtige ist und anderen Religionen überlegen ist."

22.04.2005 in Allgemein

Rüttgers brüskiert Nicht-Katholiken

 

Nach Wochen des selbst auferlegten Schweigens hat sich gestern Abend Jürgen Rüttgers zurück gemeldet. Bei Studio Friedmann staunte auch Gastgeber Michel Friedmann, seines Zeichens jüdischen Glaubens und von 2000-2003 stellvertretender Vorsitzender des Zentralrats der Juden, nicht schlecht darüber, was sein Gast Jürgen Rüttgers da vor sich hinschwadronierte. "Ich glaube, dass die Katholische Kirche und ihr Menschenbild das richtige ist und anderen Religionen überlegen ist", sagte der CDU-Oppositionsführer in NRW.

Mehr dazu findet man im Blog der NRWSPD.

Hier erreichen Sie uns.

Geschäftsstelle ->
Öffnungszeiten
Montag bis Donnerstag: 
8.00 - 16.00 Uhr

Freitag:
8.00 - 13.30 Uhr

Telefon: 02302 9494014

Virtuelle Sprechstunde

Besucher:1829011
Heute:60
Online:2